PATRONS & JERRY ZENIUK

Corinna Thierolf hält die Eröffnungsrede zur Ausstellung „Jerry Zeniuk – elementary painting“ in der Staatsgalerie Moderne Kunst im Glaspalast Augsburg, 2012

Corinna Thierolf hält die Eröffnungsrede zur Ausstellung „Jerry Zeniuk – elementary painting“ in der Staatsgalerie Moderne Kunst im Glaspalast Augsburg, 2012

Corinna Thierolf und Jerry Zeniuk vor seinen Werken in der Ausstellung „Jerry Zeniuk - elementary painting“

Corinna Thierolf und Jerry Zeniuk vor seinen Werken in der Ausstellung „Jerry Zeniuk – elementary painting“ in der Staatsgalerie Moderne Kunst im Glaspalast Augsburg, 2012

Foto: Franziska Hasse, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Jerry Zeniuk, 2019

Raumaufnahme mit Werken von Joseph Albers und Jerry Zeniuks „Untitled (Reutlingen 2)

Raumaufnahme mit Werken von Joseph Albers und Jerry Zeniuks „Untitled (Reutlingen 2), 2007 in der Pinakothek der Moderne, 2018 
Foto: Margarita Platis, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Jerry Zeniuk, 2019

Raumaufnahme mit frühen Werken von Jerry Zeniuk

Raumaufnahme mit frühen Werken von Jerry Zeniuk in der Pinakothek der Moderne, 2018 
Foto: Margarita Platis, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Jerry Zeniuk, 2019

Der deutsch-amerikanische Maler Jerry Zeniuk (*1945) untersucht in seinen abstrakten Kompositionen seit den frühen 1970er Jahren die Wirkkraft von Farbe im Hinblick auf die emotionale Resonanz beim Betrachter. Für die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen bildet der Ankauf seiner Werke eine Fortführung maßgebender farbtheoretischer Impulse, die von Wassily Kandinsky, Joseph Albers und Hans Hoffmann in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eingeführt wurden. Die International Patrons of the Pinakothek ermöglichten 2012 eine erste, intensive Begegnung mit Jerry Zeniuks Werk durch die Förderung seiner Einzelschau in der Staatsgalerie Moderne Kunst im Glaspalast Augsburg. Anlässlich dieser Ausstellung kamen drei Werk aus zentralen Schaffensperioden in die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Die Patrons unterstützten darüber hinaus die wissenschaftliche Mitarbeit, sowie Konzeption und Produktion des Katalogs. 2017 erwarben die International Patrons das großformatige „Untitled (Reutlingen 2)“ von 2007. Der nunmehr sieben Gemälde umfassende Künstlerschwerpunkt wurde mit dieser großzügigen Geste um ein charakteristisches Werk aus der jüngsten Phase erweitert. Die Neuerwerbung wurde anschließend mit Werken aus Zeniuks früheren Schaffensperioden sowie in Gegenüberstellung zu Arbeiten von Josef Albers und Hans Hofmann in der Pinakothek der Moderne gezeigt.