Patrons & Fabienne Verdier

CONNEXIONS | FABIENNE VERDIER “MÉLODIE DU RÉEL”, Künstlergespräch zwischen Fabienne Verdier und Corinna Thierolf am 05.10.2017 in der Pinakothek der Moderne
© Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München
CONNEXIONS | FABIENNE VERDIER “MÉLODIE DU RÉEL”, Künstlergespräch zwischen Fabienne Verdier und Corinna Thierolf am 05.10.2017 in der Pinakothek der Moderne
© Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München
Fabienne Verdier beim Fertigen von „Mélodie du réel“ in ihrem Studio, 2014
© Fabienne Verdier, 2019

Fabienne Verdier beim Fertigen von „Mélodie du réel“ in ihrem Studio, 2014
© Fabienne Verdier, 2019

Fabienne Verdier beim Fertigen von „Mélodie du réel“ in ihrem Studio, 2014
© Fabienne Verdier, 2019

Fabienne Verdier beim Fertigen von „Mélodie du réel“ in ihrem Studio, 2014
© Fabienne Verdier, 2019

Fabienne Verdier, „Mélodie du réel“, 2014, Ausstellungsansicht von der „Königsklasse II“ im Schloss Herrenchiemsee, 2014
Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlung, München © Fabienne Verdier, 2019

Fabienne Verdier, „Mélodie du réel“, 2014, Ausstellungsansicht von der „Königsklasse II“ im Schloss Herrenchiemsee, 2014
Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlung, München © Fabienne Verdier, 2019

Fabienne Verdier, „Mélodie du réel“, 2014, Ausstellungsansicht von „Fabienne Verdier meets Sigmar Polke. Talking Lines“ in der Pinakothek der Moderne, 2016
Foto: Margarita Platis, Bayerische Staatsgemäldesammlung, München © Fabienne Verdier, 2019

Fabienne Verdier, „Mélodie du réel“, 2014, Ausstellungsansicht von „Fabienne Verdier meets Sigmar Polke. Talking Lines“ in der Pinakothek der Moderne, 2016
Foto: Margarita Platis, Bayerische Staatsgemäldesammlung, München © Fabienne Verdier, 2019

Fabienne Verdier, „Mélodie du réel“, 2014, Ausstellungsansicht von „Fabienne Verdier meets Sigmar Polke. Talking Lines“ in der Pinakothek der Moderne, 2016
Foto: Margarita Platis, Bayerische Staatsgemäldesammlung, München © Fabienne Verdier, 2019 und VG-Bildkunst, Bonn 2019 für Sigmar Polke

Fabienne Verdier, „Mélodie du réel“, 2014, Ausstellungsansicht von „Fabienne Verdier meets Sigmar Polke. Talking Lines“ in der Pinakothek der Moderne, 2016
Foto: Margarita Platis, Bayerische Staatsgemäldesammlung, München © Fabienne Verdier, 2019 und VG-Bildkunst, Bonn 2019 für Sigmar Polke

Der Ausgangspunkt von Fabienne Verdiers (*1962) Malerei ist die Linie, die sie mit einem vertikal zur Malfläche positionierten Pinsel in einem Spannungsverhältnis zwischen Intuition und von außen wirkender Schwerkraft untersucht.   Die siebenteilige Arbeit „Mélodie du réel“ (Melodie der Wirklichkeit) aus dem Jahr 2014 ist eine von den International Patrons ermöglichte Auftragsarbeit der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Sie wurde im selben Jahr im Rahmen der Königsklasse II erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. „Mélodie du réel“ zeigt einen monumentalen Pinselstrich, der sich als ununterbrochene weiße Linie über sieben schwarz grundierte Leinwände zieht.   „Mélodie du réel“ wurde 2016 unter dem Titel Fabienne Verdier meets Sigmar Polke. Talking Lines.in Gegenüberstellung zum Zyklus der „Dürer-Schleifen“ von Sigmar Polke in der Pinakothek der Moderne gezeigt, wodurch Generationen und sogar Jahrhunderte überspannende Sammlungszusammenhänge sichtbar wurden. Die International Patrons ermöglichten dabei ein öffentliches Gespräch mit der Künstlerin.