JOSEPH & LUKE

Joseph Beuys, „Capri-Batterie“, 1985. Foto: Sibylle Forster, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Joseph Beuys, „Capri-Batterie“, 1985.
Foto: Sibylle Forster, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Installationsansicht der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“ mit Joseph Beuys Multiple „Capri-Batterie“, 1985. Foto: Haydar Koyupinar, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Installationsansicht der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“ mit Joseph Beuys Multiple
„Capri-Batterie“, 1985.
Foto: Haydar Koyupinar, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn
2015

Hauptmotiv der Ausstellung war die von Joseph Beuys geschaffene „Capri-Batterie“ aus dem Jahr 1985. Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Hauptmotiv der Ausstellung war die von Joseph Beuys geschaffene „Capri-Batterie“ aus dem Jahr 1985.
Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn
2015

Joseph Beuys, „Wirtschaftswert APOLLO“, 1977. Von den International Patrons of the Pinakothek für die Bayerische Staatsgemäldesammlungen erworben. Foto: Haydar Koyupinar, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Joseph Beuys, „Wirtschaftswert APOLLO“, 1977. Von den International Patrons of the Pinakothek für die Bayerische
Staatsgemäldesammlungen erworben.
Foto: Haydar Koyupinar, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn
2015

Eröffnung der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“. Begrüßung und Einführung in die Ausstellung durch Corinna Thierolf. Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Eröffnung der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“. Begrüßung und Einführung in die
Ausstellung durch Corinna Thierolf.
Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn
2015

Study Day zu den Multiples von Joseph Beuys in Museen in der Pinakothek der Moderne, 06.12.2013, mit (v. l. n. r.) Andrea Gyorody (University of California, Los Angeles, USA), Maja Wismer (Harvard Art Museums/Busch-Reisinger Museum, Cambridge, USA), Luke Smythe (Pinakothek der Moderne), Corinna Thierolf (Pinakothek der Moderne), Stefan Gronert (Kunstmuseum Bonn), Bernd Klüser (Galerist, München), Sarah Suzuki (Museum of Modern Art, New York) u.a. Foto: Lynette Roth © Lynette Roth

Study Day zu den Multiples von Joseph Beuys in Museen in der Pinakothek der Moderne, 06.12.2013, mit (v. l. n. r.)
Andrea Gyorody (University of California, Los Angeles, USA), Maja Wismer (Harvard Art Museums/Busch-Reisinger
Museum, Cambridge, USA), Luke Smythe (Pinakothek der Moderne), Corinna Thierolf (Pinakothek der Moderne),
Stefan Gronert (Kunstmuseum Bonn), Bernd Klüser (Galerist, München), Sarah Suzuki (Museum of Modern Art, New
York) u.a.
Foto: Lynette Roth © Lynette Roth

Eröffnung der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“. Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Eröffnung der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“.
Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn
2015

Eröffnung der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“. Klaus Schrenk und Michael Keller vor Joseph Beuys, „Rose für direkte Demokratie“, 1973. Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn 2015

Eröffnung der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“.
Klaus Schrenk und Michael Keller vor Joseph Beuys, „Rose für direkte Demokratie“, 1973.
Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Joseph Beuys / VG Bild-Kunst, Bonn
2015

Kunstvermittlung innerhalb der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“. Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München

Kunstvermittlung innerhalb der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“.
Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München © Bayerische Staatsgemäldesammlungen,
München

2009 erfuhr der bereits bestehende Joseph Beuys-Schwerpunkt in der Sammlung der Moderne durch den Ankauf von 283 vom Künstler zwischen 1965 und 1986 geschaffenen Auflagenobjekten einen Quantensprung. Die intensive Erforschung und Vermittlung der Multiples wird seit Januar 2013 durch die International Patrons of the Pinakothek als Langzeitprojekt substanziell gefördert (Willem & John). Hierfür wurde eine Forschungskooperation mit dem Busch-Reisinger Museum, Harvard Art Museums, Cambridge, etabliert, welche ein 18-monatiges Forschungsstipendium in der Pinakothek der Moderne beinhaltet, das an den neuseeländischen Kunsthistoriker und Kurator Luke Smythe vergeben wurde. Gemeinsam mit dem Busch-Reisinger Museum wurde am 6. Dezember 2013 ein mit Experten aus den USA und Europa besetzter Studientag zu „Multiples in Museen“ organisiert und auf Einladung von Doris Kuffler im Seehaus im Englischen Garten veranstaltet. Am 25. Juni 2014 wird die von Luke Smythe und Maja Wismer, Renke B. and Pamela M. Thye Curatorial Fellow des Busch-Reisinger Museum, kuratierte Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“ eröffnet. Damit wird in der Pinakothek der Moderne der neue Sammlungskomplex erstmals in umfassender Weise präsentiert. Darüber hinaus wird der kommunikative Impuls der Multiples von Joseph Beuys durch eine eigenständige Webseite vermittelt und die Sammlung und deren Erforschung breitesten Kreisen international zugänglich.

FÖRDERUNG
· Finanzierung des 18-monatigen Stipendiums von Luke Smythe als Curatorial Fellow der International Patrons of the Pinakothek
· Veranstaltung der Tagung „Multiples in Museen” am 6. Dezember 2013 durch Einladung von Patron Doris Kuffler
· Förderung der Website über die Multiples von Joseph Beuys aus der Sammlung der Pinakothek der Moderne
· Erwerb des Multiple von Joseph Beuys: „Wirtschaftswert Apollo“ (1977) und Schenkung an die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen 2011
· Finanzierung der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys”